Datenschutz

Informationen zur Datenverarbeitung im Hinblick auf Mitglieds- und Interessentendaten

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen eines Mandatsverhältnisses oder im Rahmen einer Mandatsanbahnung (Interessentendaten) verarbeiten.

 

  1. Verantwortlich für die Datenverarbeitungen verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist:

Gatterstädter Heimatverein e. V.

Große Straße 1
06268 Gatterstädt

Telefon: 034771/22834

E-Mail: h.verein@web.de

 

  1. Gegenstand des Datenschutzes

Gegenstand des Datenschutzes sind personenbezogene Daten. Diese sind nach Art. 4 Nr. 1 DSGVO alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare Person beziehen. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Namen, Postanschrift, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer, aber auch Inhaltsdaten wie Informationen zu Ihren Angelegenheiten.

 

  1. Umfang und Zweck der Datenerhebung und -speicherung

Im Folgenden klären wir über den Umfang der Datenerhebung und -speicherung sowie -nutzung (im Folgenden „Datenverarbeitung“, verwendet im Sinne von Art. 4 Nr. 2 DSGVO) und über den Zweck der jeweiligen Datenverarbeitung im Rahmen der Webseite auf.

 

  1. Datenverarbeitung im Rahmen des Mitgliedsverhältnisses und der Mitgliedschaftsanbahnung Sowohl im Rahmen eines Mitgliedsverhältnisses als auch im Rahmen einer Mitgliedschaftsanbahnung verarbeiten wir personenbezogene Daten. Dabei verarbeiten wir die folgenden Kategorien von personenbezogenen Daten.

4.1. Datenkategorien im Rahmen von Mitgliedsverhältnissen, Zwecke der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage

Von Mitgliedern verarbeiten wir regelmäßig die folgenden Daten:

– Vor- und Zuname des Mitglieds

– Postanschrift – E-Mail-Adresse(n)

– Telefonnummer(n)

– Bankverbindungen

– Vertragsdaten (im Hinblick auf die Mitgliedschaft)

– Kalendereintragungen

– sonstige notwendige Informationen zur Führung der Mitgliedschaft und Realisierung des Vereinswesens

Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, da wir die Führung der Mitgliedschaft und Realisierung von Vereinsinteressen nur bei Angabe all dieser Daten realisieren können.

4.2. Datenkategorien von Interessenten, Zwecke der Datenverarbeitung, Rechtsgrundlage

Im Rahmen von Mitgliedschaftsanbahnung, werden regelmäßig die nachfolgenden Daten von Interessenten verarbeitet:

– bei anfragenden E-Mails oder sonstige elektronische Nachrichten etwa die folgenden Daten: o Vor- und Zunahme o E-Mail-Adresse o Telefonnummer o sonstige Daten, die regelmäßig Gegenstand von E-Mail-Footern sind.

– bei Telefonanrufen etwa die folgenden Daten: o Telefonnummer o Name des Ansprechpartners o Ggf. die E-Mail-Adresse Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist ebenfalls Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO, da diese Daten zu den Zwecken eines möglichen Vertragsabschluss vom Interessenten an den Verein übermittelt werden.

 

  1. Zweckgebundene Datenverwendung, Empfänger von Daten, Weitergabe der Daten

Der Verein beachtet den Grundsatz der zweckgebundenen Datenverwendung. Sämtliche vorgenannten Daten verarbeiten wir nur zu den bereits genannten Zwecken. Soweit erforderlich sind mit den weiteren notwendigen Empfängern, wie z.B. Steuerbüro allerdings Auftragsverarbeitungsverträge nach Art. 28 DSGVO abgeschlossen worden. Gerne informieren wir Sie über die konkreten Empfänger Ihrer Daten. Schreiben Sie uns dazu einfach eine Nachricht. Aus Gründen der IT-Sicherheit verzichten wir an dieser Stelle jedoch auf eine öffentliche namentliche Nennung.

Eine Weitergabe der persönlichen Daten an Dritte außerhalb des hier geschilderten Rahmens erfolgt ohne eine ausdrückliche Einwilligung nicht. Auch die Übermittlung an auskunftsberechtigte staatliche Institutionen und Behörden erfolgt im Übrigen nur im Rahmen der gesetzlichen Auskunftspflichten oder, wenn wir durch eine gerichtliche Entscheidung zur Auskunft verpflichtet werden.

 

  1. Dauer der Verarbeitung

Mitgliedsdaten werden gemäß den gesetzlichen Vorschriften solange die Mitgliedschaft besteht aufbewahrt und nach Ablauf der Aufbewahrungsfristen gelöscht. Die Frist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die jeweiligen Daten erhoben wurden. Nach Beendigung einer Mitgliedschaft werden die Daten in der Verwendung gemäß Art. 18 DSGVO auf die Erfüllung der Aufbewahrungspflicht beschränkt und nach Ablauf der Fristen gelöscht. Interessentendaten werden nach zwei Jahren gelöscht, soweit keine sonstigen gesetzlichen Aufbewahrungsfristen eingehalten werden müssen. In dem Fall werden die Daten in der Verwendung gemäß Art. 18 DSGVO auf die Erfüllung der Aufbewahrungspflicht beschränkt und nach Ablauf der Fristen gelöscht. Die Frist beginnt mit dem Schluss des Kalenderjahres, in dem die jeweiligen Daten erhoben wurden.

 

  1. Betroffenenrechte (u.a. Auskunfts-, Widerrufs-, Widerspruchs und Löschungsrechte) Unabhängig von den vorstehenden Ausführungen haben Sie die folgenden Rechte: Sie haben das Recht, Auskunft bezüglich der von Ihnen bei uns verarbeiteten Daten zu verlangen. Sie können jederzeit der Verarbeitung Ihrer Daten widersprechen, soweit die Voraussetzungen des Art. 21 DSGVO vorliegen, und eine etwaige daneben erteilte Einwilligung zur Verarbeitung der Daten jederzeit widerrufen. Wenn die Einwilligungen zur Datenverarbeitung widerrufen bzw. der Verwendung der Daten widersprochen wird, berührt dies die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs bzw. des Widerspruchs nicht. Weiter können Sie jederzeit die von uns verarbeiteten Daten berichtigen, beschränken oder löschen lassen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass es gesetzliche Verpflichtungen – wie Aufbewahrungspflichten – geben kann, Daten weiter zu speichern. In diesem Fall können die Daten nur beschränkt werden. Dies meint, dass die Daten ausschließlich zu dem Zweck des Nachkommens der gesetzlichen Pflichten verarbeitet und sonst nicht genutzt werden. Darüber hinaus steht Ihnen daneben auch das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO sowie das Recht zur Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde im Sinne von Art. 77 DSGVO zu. Wenden Sie sich bei Fragestellungen jederzeit an uns unter h.verein@web.de.

 

8. Datenschutzbeauftragte Die Benennung eines eigenen Datenschutzbeauftragten ist nach Art. 37 DSGVO, § 38 BDSG-Neu derzeit nicht erforderlich.