↑ Zurück zu Andere Vereine

Rassegeflügelverein „Gut Zucht“

Zum Vereinsleben der Gemeinde Gatterstädt trägt seit nunmehr über fünfzig Jahren auch der Rassegeflügelverein „Gut Zucht“ bei.

Gut ZuchtObwohl der Verein heute nur noch neun Mitglieder zählt, eine gewisse Überalterung der Mitglieder einhergeht, weil kaum noch junge Menschen für die Rassegeflügelzucht zu gewinnen sind und nur noch vier Zuchtfreunde aktiv züchten, können diese doch auf beachtliche Erfolge verweisen. So konnten wiederholt bei nationalen Schauen Titel wie Kreismeister, Sondervereins-Champion, Sondervereinsmeister, Deutscher Meister und Bundessieger errungen werden. 1981 wurde der Zuchtfreund Edgar Dünsel für die Kollektion seiner Lahore-Tauben mit dem Staatspreis der DDR ausgezeichnet. 2006 errang er bei der Europaschau in Leipzig den Titel eines Europameisters.

Der Rassegeflügelverein Gatterstädt wurde am 4.1.1964 durch die Initiative der Zuchtfreunde Rudolf Schilling, Harry Weilep und Hans Richter mit der Unterstützung von Zuchtfreund Otto Thiele aus Querfurt dem damaligen Kreisobmann gegründet. Als Gründungsmitglieder gelten 15 Zuchtfreunde. Diese waren: Rudolf Schilling, Harry Weilepp, Hans Richter, Dieter Hoffmann, Willi Ehrhard, Kurt Slawinsky, Hermann Busch, Rudolph Hebner, Willi Walter, Willi Somplatzki, Otto Rohkohl, Erich Braune, Kurt Rabes, Fritz Hebner und Kurt Hilpert, der bis zu seinem Tode im Jahre 1998 1. Vorsitzender war. Ab dem 1.4.1964 traten die Zuchtfreunde Horst Lompa, Karl-Wilhelm Bohne, Otto Hein, Paul Hanff und aus der Gemeinde Lodersleben die Zuchtfreunde Werner Straubel und Siegfried Weber ein, so dass der Verein am Ende seines Gründungsjahres bereits 21 Mitglieder zählte. Von diesen ist heute nur noch ein Zuchtfreund in unserem Verein organisiert. In den Folgejahren wuchs die Mitgliederzahl rasant und erreichte mit 48 Mitgliedern im Jahr 1968 ihren Höchststand. Allerdings war dafür nicht in jedem Fall das züchterische Interesse der Grund, sonder vielmehr das Bezugsrecht für Getreide, Geflügelmischfutter oder Kükenaufzuchtfutter.

Im Jahre 1965 begann der Bau der Gemeinschaftszuchtanlage. Sie war die erste ihrer Art im damaligen Kreis Querfurt. Dort konnten Zuchtfreunde, die zu Hause nicht genügend Platz hatten, auf einer Parzelle von 600 Quadratmetern und darauf gebauten Häusern ihrem Hobby nachgehen. Bis zum Jahr 1967 machten davon sieben Züchter Gebrauch. Später kamen noch zwei dazu. Bis zur Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten hielt sich die Mitgliederzahl mit ca. 25 Zuchtfreunden stabil. Nach dem Tod des 1. Vorsitzenden, Kurt Hilpert, wurde unser heutiger Vorsitzender, Karl-Heinz Krabbes in dieses Amt berufen.

Das Vereinsleben gestaltete und gestaltet sich bis heute der Art, dass jeweils in der 2. Woche des Monats, an einem festgelegten Wochentag, die Mitgliederversammlung stattfindet. Bis zu ihrer Schließung im Jahre 2004 war die Gastwirtschaft Iftiger das Vereinslokal. Dort fand auch unsere letzte Geflügelausstellung im selben Jahr aus Anlaß des vierzigjährigen Vereinsjubiläums statt.

Früher wurden jährlich zwei Stallbegehungen durchgeführt und anschließend in der Mitgliederversammlung ausgewertet. Seit 2008 werden die Zuchtanlagen der noch aktiven Züchter jeweils an einem Sonntag im August aufgesucht, die Zuchtergebnisse, d.h. die Juingtiere begutachtet. Danach treffen sich alle Teilnehmer und Interessenten bei einem Zuchtfreund zum Grillnachmittag. Ab dem Jahr 1966 bis, wie schon erwähnt, 2004 wurden im Rhythmus von zwei Jahren Geflügelausstellungen organisiert und durchgeführt. Hervorzuheben wäre dabei die Kreisschau 1968 mit 928 ausgestellten Tieren auf beiden Sälen der Gemeinde.

Ein besonderer Höhepunkt war und ist unser jährliches Vereinsfest. Während früher der Gemeindesaal auf Grund des regen Interesses der Mitglieder und geladener Gäste kaum ausreichte, findet selbiges heute im kleinen Kreise und gemütlicher Runde statt.

Von 1960 bis Anfang der 1970er Jahre wurde unter dem Dach des Vereins eine Jugendgruppe betreut und gefördert. Leider fehlt heut der Zulauf junger interessierter Leute. Das bedauern wir sehr, ist aber den Umständen der Zeit geschuldet. Der Rassegeflügelverein „Gut Zucht“ Gatterstädt kann auf ein über fünfzigjähriges aktives und bewegtes Vereinsleben zurück blicken. Leider müssen wir aber konstatieren, dass die Jahre seines Fortbestehens wohl gezählt sind.

Karl-Wilhelm Bohne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>